web templates free download

"Die Kleinen Strolche"

Affing

1

Ort

geeigneter Raum im kath. Pfarrheim St. Peter und Paul von Affing, welcher komplett für die Maxigruppen eingerichtet ist, d.h. es besteht die Möglichkeit zum Spielen, zum Basteln und zum Essen.
Unser Raum unterteilt sich in verschiedene Ecken: Puppenecke, Kuschelecke, Bauecke, Wickelbereich und Essbereich.

2

Termin

2-tägige Maxigruppe
⇒ findet Montag und Donnerstag oder Dienstag und Freitag von 9.00Uhr bis 11.30Uhr statt.
1-tägige Maxigruppe

⇒ findet Montag oder Dienstag von 9.00Uhr bis 11.30Uhr statt.
Wir haben eine Bringzeit von 8.30Uhr bis 9.00Uhr.
Bis 9.00Uhr sollten alle Kinder anwesend sein, und die Eltern sich von den Kindern verabschiedet haben. Es wird dann mit geregelten Ablauf in der Maxigruppe begonnen.

3

Anzahl

maximal 10 Kinder ab 2 Jahren ohne Eltern

4

Leitung

Die Gruppen werden von einer Kinderpflegerin Anita Wunderer und einer Fachkraft für frühkindliche Pädagogik von 0-3 Jahren Rita Pröll geleitet. Beide sind für die Aufsichtspflicht der Kinder verantwortlich.

5

Zielsetzung

Die Kinder sollen erste Erfahrungen in der Gruppe sammeln können, damit der Einstieg in den Regelkindergarten erleichtert wird. Das soziale Lernen, die Entfaltung im musischen, kreativen und motorischen Bereich stehen im Vordergrund unserer Arbeit. Wir wollen die Kinder ganzheitlich fördern.
Bei Besonderheiten der kindlichen Entwicklung (sprachlich, motorisch oder auch sozial) in der Gruppe werden wir die Eltern in einem Gespräch darauf hinweisen, damit diese die Möglichkeit haben, diesen nachzugehen.

Kinder …
· lernen andere Kinder und Gleichaltrige kennen
· können Spielerfahrungen sammeln
· bekommen vielfältige emotionale, soziale und motorische Anregungen
· lernen eine größere Gemeinschaft kennen
· lernen soziales Verhalten
· machen die ersten Schritte zur Selbstständigkeit ohne Eltern zur Vorbereitung auf den Kindergarteneintritt

6

Zielgruppe

Kinder zwischen 2 bis 2 ½ Jahren, altersgemischt.
Es können auch Kinder mit 3 Jahren noch die Maxigruppe besuchen.

7

Organisation

Strukturierung:
a. Freispiel bis alle Kinder im Gruppenraum versammelt sind
b. Begrüßungskreis
c. gemeinsame Brotzeit
d. gezieltes Angebot / Tagesthema
Wir orientieren uns am jahreszeitlichen Ablauf und der Situation innerhalb der Gruppe.
Eckthemen sind Fasching, Ostern, Frühling, Sommer, Herbst, Winter, St. Martin, Vorweihnachtszeit.
Falls es das Wetter anbietet geht man mit den Kindern in den Pfarrgarten oder Spazieren.
e. gemeinsamer Abschluss mit verschiedenen Liedern und Fingerspielen

Im freien Spiel lernen die Kinder den Umgang mit Spielsachen allein und mit anderen. Sie lernen eigene Bedürfnisse und Wünsche und die der anderen Kinder kennen. Sie erleben Konflikte und ihre Lösung.
Im angeleiteten Spiel mit Fingerfarben, Knete, Büchern, Bastelaktionen zum bestimmten Tagesthema lernen die Kinder durch die Kinderpflegerinnen Materialien kennen. Dabei werden fein- und grobmotorische Fähigkeiten geweckt und gefördert. 

8

Ausstattung

Spielzeug:
· Holzeisenbahn
· Parkhaus mit verschiedenen Fahrzeugen
· Duplosteine
· Decken
· Kriechtunnel
· Schwungtuch
· Bällebad
· Steckspiele, Puzzle, Bücher, Babyspielzeug
· Puppen sowie die dazugehörigen Utensilien
· Puppenwagen, Puppenküche etc.

Materialien:
· Farben (Fingerfarben, Wachsmalstifte, Buntstifte …)
· verschiedene Papiersorten
· Klebstoff (lösungsmittelfreie Klebstoffe, Pritstifte)
· Kinderscheren
· je nach Bastelaktionen, können Bastelmaterialien in den jeweiligen Gruppen besorgt werden

9

Finanzierung

2-tägige Maxigruppen haben einen Beitrag von monatlich 55,00€
1-tägige Maxigruppen einen Beitrag von monatlich 30,00€ zu leisten.
Dieser Betrag wird per Lastschriftverfahren monatlich am Ende des Monats nach Eintritt in den Verein abgebucht.

Aulzhausen

1

Ort

geeignete Räumlichkeiten im kath. Pfarrheim St. Laurentius und Elisabeth von Aulzhausen, welche komplett für die Maxigruppen eingerichtet sind, d.h. es besteht die Möglichkeit zum Spielen, zum Basteln und zum Essen.

2

Termin

2-tägige Maxigruppe
⇒ findet Montag und Donnerstag oder Dienstag und Freitag von 9.00Uhr bis 11.30Uhr statt.
1-tägige Maxigruppe
⇒ findet Montag oder Dienstag von 9.00Uhr bis 11.30Uhr statt.
Wir haben eine Bringzeit von 8.30Uhr bis 9.00Uhr.
Bis 9.00Uhr sollten alle Kinder anwesend sein, und die Eltern sich von den Kindern verabschiedet haben. Es wird dann mit geregelten Ablauf in der Maxigruppe begonnen.

3

Anzahl

maximal 10 Kinder ab 2 Jahren ohne Eltern

4

Leitung

Die Gruppen werden von einer Kinderpflegerin Katja Seidl und Anita Winter geleitet. Beide sind für die Aufsichtspflicht der Kinder verantwortlich.

5

Zielsetzung

Die Kinder sollen erste Erfahrungen in der Gruppe sammeln können, damit der Einstieg in den Regelkindergarten erleichtert wird. Das soziale Lernen, die Entfaltung im musischen, kreativen und motorischen Bereich stehen im Vordergrund unserer Arbeit. Wir wollen die Kinder ganzheitlich fördern.
Bei Besonderheiten der kindlichen Entwicklung (sprachlich, motorisch oder auch sozial) in der Gruppe werden wir die Eltern in einem Gespräch darauf hinweisen, damit diese die Möglichkeit haben, diesen nachzugehen.

Kinder …
· lernen andere Kinder und Gleichaltrige kennen
· können Spielerfahrungen sammeln
· bekommen vielfältige emotionale, soziale und motorische Anregungen
· lernen eine größere Gemeinschaft kennen
· lernen soziales Verhalten
· machen die ersten Schritte zur Selbstständigkeit ohne Eltern zur Vorbereitung auf den Kindergarteneintritt

6

Zielgruppe

Kinder zwischen 2 bis 2 ½ Jahren, altersgemischt.
Es können auch Kinder mit 3 Jahren noch die Maxigruppe besuchen.

7

Organisation

Strukturierung:
a. Freispiel bis alle Kinder im Gruppenraum versammelt sind
b. Begrüßungskreis
c. gemeinsame Brotzeit
d. gezieltes Angebot / Tagesthema
Wir orientieren uns am jahreszeitlichen Ablauf und der Situation innerhalb der Gruppe.
Eckthemen sind Fasching, Ostern, Frühling, Sommer, Herbst, Winter, St. Martin, Vorweihnachtszeit.
Falls es das Wetter anbietet geht man mit den Kindern in den Pfarrgarten oder Spazieren.
e. gemeinsamer Abschluss mit verschiedenen Liedern und Fingerspielen

Im freien Spiel lernen die Kinder den Umgang mit Spielsachen allein und mit anderen. Sie lernen eigene Bedürfnisse und Wünsche und die der anderen Kinder kennen. Sie erleben Konflikte und ihre Lösung.
Im angeleiteten Spiel mit Fingerfarben, Knete, Büchern, Bastelaktionen zum bestimmten Tagesthema lernen die Kinder durch die Kinderpflegerinnen Materialien kennen. Dabei werden fein- und grobmotorische Fähigkeiten geweckt und gefördert. 

8

Ausstattung

Spielzeug:
· Holzeisenbahn
· Parkhaus mit verschiedenen Fahrzeugen
· Duplosteine
· Bällebad
· Steckspiele, Puzzle, Bücher 
· Puppen sowie die dazugehörigen Utensilien
· Puppenwagen, Puppenküche etc.

Materialien:
· Farben (Fingerfarben, Wachsmalstifte, Buntstifte …)
· verschiedene Papiersorten
· Klebstoff (lösungsmittelfreie Klebstoffe, Pritstifte)
· Kinderscheren
· je nach Bastelaktionen, können Bastelmaterialien in den jeweiligen Gruppen besorgt werden

9

Finanzierung

2-tägige Maxigruppen haben einen Beitrag von monatlich 55,00€
1-tägige Maxigruppen einen Beitrag von monatlich 30,00€ zu leisten.
Dieser Betrag wird per Lastschriftverfahren monatlich am Ende des Monats nach Eintritt in den Verein abgebucht.

Adresse

Barbara Rindt
Am Zeintl 6
86674 Baar (Schwaben)

Kontakt

Email: info@eltern-kind-affing.de
Tel.: +49 8276 519037
Mobil: +49 170 3140075